Maria Pawlowna – Facetten eines Lebens zwischen Schwerin und St. Petersburg

Maria Pawlowna wurde am 14. Mai 1854 als drittes Kind des Großherzogs  Friedrich Franz II. von Mecklenburg-Schwerin in Ludwigslust geboren. Wie allgemein üblich in Adelskreisen, wurden schon früh Pläne für eine vorteilhafte  Heirat  geschmiedet. In  Georg  von  Schwarzburg-Rudolstadt  sah  man  einen geeigneten Kandidaten, vor allem, da er später einmal regierender Herzog werden würde.

Pawlowna_Cover

ISBN 978-3-00-050253-8

Doch Marie löste die Verlobung schon nach kurzer Zeit,  was sehr ungewöhnlich war, bedeutete so etwas im Allgemeinen die soziale  Ächtung. Sie blieb standhaft und konnte sogar auf die Unterstützung  ihres Vaters bauen. Ihr Mut wurde belohnt und schon nach kurzer Zeit warb  ein neuer Verehrer um Marie. Es war Großfürst Wladimir, Sohn des russischen  Zaren Alexander II. Die Hochzeit fand am 28. August 1874 in St. Petersburg statt.

Marie, die nach  ihrer Hochzeit Maria Pawlowna hieß, liebte ihre neue Heimat von Anfang an.  Obwohl sie die Verbindung nach Mecklenburg nie abreißen ließ, fühlte sie sich  schon nach wenigen Jahren als Russin.

Maria Pawlowna stand einem großen  Hause vor. Das Wladimir Palais war Zentrum von Wissenschaft und Kultur.  Neben der adeligen Verwandtschaft empfing die Großfürstin hier Künstler,  Wissenschaftler und Politiker. Legendär war ihre Schmucksammlung, von der  noch heute einige Stücke existieren. Während des I. Weltkrieges engagierte  sich Maria Pawlowna aber auch sozial. Sie organisierte Wohltätigkeitsbasare,  stattete Lazarettzüge aus und schickte Versorgungspakete an die Front. Nach  der Oktoberrevolution floh sie mit ihrer Familie ins Ausland, wo sie 1920  starb. Dieses Buch gibt Einblick in das Leben einer Tochter aus großherzoglichem  Hause, die von Mecklenburg nach Russland zog und am Zarenhofe eine schillernde Figur wurde.

Impressum

Herausgeber: Verein der Freunde des Schweriner Schlosses e.V. Lennéstraße 1, 19053 Schwerin
info@schlossverein-schwerin.de

Copyright © 2015 by  Verein der Freunde des Schweriner Schlosses e.V. Alle Rechte vorbehalten

ISBN 978-3-00-050253-8
Preis: 34,90 €