Neues von „alten“ Schabracken – Fortschritt und Presse

Atelierbesuch fördert Erstaunliches zutage

Foto: M. Schott

Foto: M. Schott

Für eine Überraschung sorgte der Besuch des Schlossvereins im Atelier der Restauratorinnen. Die Goldverzierungen der Schabracken sind auf einmalige Weise hergestellt worden. Vergleichbare Stücke sind bisher nicht bekannt. Erfahren Sie mehr darüber im Presseartikel zum Atelierbesuch.

svz-artikel-29-11-2016

Eine Pressemitteilung des Schlossvereins zum Atelierbesuch kann hier gelesen werden.

Überraschungsfund im Oktober

Eingerollt in Packpapier wird die vierte Schabracke in einem bisher unzugänglichen Raum des Schlosses aufgefunden. Dort wurde sie vermutlich 1973 abgelegt und seitdem nicht wieder angerührt. Mehr Details zu den Schabracken und zum Schabrackenfund lesen Sie in der Pressemitteilung des Schlossvereins.